Und ich flieg‘, flieg‘, flieg‘, …

Kleine Impression von einem der Faschingsumzüge – es ist bitterkalt und im Gegensatz zu letztem Jahr habe ich die meiste Zeit der Narrentage zu Hause verbracht. Es haben sich neue Fragen aufgetan, die sich auf meine Reise, mein Studium und solche Dinge beziehen, und geklärt werden müssen. Außerdem muss ich dringend einen Job finden, um meine Südseeträume wahr werden lassen zu können. Da bleibt nicht viel Zeit, um mich draußen in der Kälte mit durchgeknallten Leuten zu betrinken – tja.
Parallel verfolge ich via Twitter mehr schlecht als recht die NYFW und finde einige Entwürfe und Looks ganz bezaubernd, aber vieles auch nicht besonders Wow – ich warte lieber bis Paris und lasse mich von den hoffentlich etwas aufregenderen Kollektionen dort verzaubern.
Modisch tut sich bei mir selbst zur Zeit leider sehr wenig – Kleider sind mehr Mittel zum Zweck und ich bin immernoch nicht ganz gesund… Die nächste Gelegenheit zum exzessiven Shopping bietet sich ab nächsten Mittwoch in Berlin. Irgendwelche Tipps?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s