Archiv der Kategorie: schmuck&accesoires

Der Herbst kann nach Hause gehen!


Longsleeve – H&M / Rock – H&M / Eulenkette – Geschenk von Kersii

Dieses Wetter motiviert – zum endlich mal wieder ein Outfit ablichten! Die Strumpfhosen habe ich heute mal voller Optimismus weggelassen, und meinen frisch erkreiselten Faltenrock ganz simpel kombiniert. Wer braucht schon Schuhe?

Ich liebe Papas alte Uhr, und hoffe, dass sie mich noch ganz ganz lange begleiten wird! Heute kam auch endlich mal das aktuelle Haarexperiment auf’s Bild – allerdings ist es schon fast wieder rausgewachsen… Ich mochte es eigentlich ganz gerne, weil es nicht sofort auffällt, aber trotzdem was Besonderes ist.

Primark FFM

Der Trip nach Frankfurt zur Blogger-Pilgerstätte schlechthin am gestrigen Donnerstag mit der BFF hat richtig gut getan. Ein bisschen Großstadt-Luft hier, ein wenig Accessoires, Klamotten, Schuhe inklusive Muster, Farbe, Schnitt und Material aller Art da – es war ein wunderbarer Tag, der durch den anhaltenden Sonnenschein und das Eis in der Heimatstadt am späten Nachmittag sowie den Diskobesuch am Abend perfekt abgerundet wurde!

Schal – Mama // Bluse – Vintage // Shirt – Vintage // Rock – H&M // Boots – Dr. Martens // Tasche – C&A

H&M May/June 2010 Preview

Eine kleine Vorschau auf die Teile, die es ab Mai in den Filialen des Schweden zu erstehen geben wird, gibt uns heute nitrolicious.com. Mir persönlich gefällt so manches – wie zum Beispiel die neu aufgelegte Plexiglaskette, oft bestaunt bei Jessie von Les Mads. Auch bei den Schuhen grieg‘ ich wie immer große Augen – wäre da doch nicht immer dieser 12cm-Absatz. Liebe Schweden, nicht alle Menschen sind klein und wollen sich auf Abruf um ein Dutzend Zentimenter verlängern!

Streifen, Second Hand und Vorfreude

Shirt – C&A // Bluse – Second Hand // Ring – C&A

Ja – ich war heute tatsächlich auch mal wieder gesellschaftstauglich angekleidet. Nach relativ erfolgreichem Lern-Vormittag durchlief ich diverse Prokrastinations-Stufen, die mich schließlich zu diesem Post führen. Als erstes kam das Fotografieren meines glorreich zusammengewürfelten „Best-of“-Outfits, dann folgte der Ausflug in den örtlichen Großmarkt. Wie ich das liebe! Außdem sind derartige Einkäufe meist mit größeren Feiern oder Partys verbunden – so auch dieses Mal. Am Freitag werde ich 18 – wow. Und als ob das nicht schon genug Grund zum Feiern wäre, sind wir alle dann auch endlich komplett durch mit den Abiturprüfungen – meine letzte – wie soll es anders sein – habe ich dann auch noch direkt am Freitagmorgen. Ich freue mich ziemlich ziemlich arg auf diesen Tag – nicht zuletzt, weil ich viele liebe Leute wiedertreffen werde, die ich in Ecuador kennengelernt und seitdem nur selten gesehen habe.
Wuah, I’m so excited!

Salió el sol! Frühlingsgefühle die 1.

Heute Morgen wurde doch tatsächlich von der Sonne geweckt. Dieses fast vergessen geglaubte Gefühl hat mich derart motiviert, dass inzwischen meine Schuhe sauber sind, die Wäsche gebügelt ist und außerdem die Lernunterlagen für meine mündliche Abitur-Prüfung langsam aber sicher Gestalt annehmen.
Um euch auch ein bisschen Eye-Candy bieten zu können, hab‘ ich mal ein paar meiner Errungenschaften aus Berlin abgelichtet – ich selbst bin aufgrund der freien Tage, die ich größtenteils zu Hause verbringe, zur Zeit eher nicht so vorzeigbar. Nur abends gehts manchmal ein bisschen unter Leute. Es ist so befreiend, sich einfach mal wieder spontan zum Eis essen oder Kochen treffen zu können. Ich werde das vermissen…

Viendo todo de color de rosa.

Morgen ist Nerd-Tag im Rahmen der Mottowoche.
Dank einem kurzem Stopp beim Optiker meines Vertrauens bietet sich mir nun eine unglaubliche Auswahl an Gestellen – das Outfit ist noch nicht gefunden – aber diese Teile reißen’s sowieso raus. Sind die cool oder was?! Und auch noch echt retro duh

„Noche de Gala“

via #####

Ende des Monats werde ich das Projekt „Abiball-Robe“ ernsthaft in Form einer Berlin-Reise in Angriff nehmen, um in der Hauptstadt auf die Jagd nach einem wunderbaren Vintage-Kleid zu gehen. Bis dahin versüße ich mir die Wartezeit mit Inspirationen aus dem WWW – und hoffe gleichzeitig, dadurch letztendlich nicht zu viele Erwartungen zu haben…